Attacke gegen Hundekacke
oder 
Aktion: Saubere Bürgersteige in Neukölln
 

Alle zwei Jahre starten wir wieder den Versuch, die Straßen in unserer Umgebung etwas sauberer zu bekommen. Dieses Jahr ist es wieder so weit!
Am Montag, dem 17. März reinigte die BSR früh am Morgen die Jonasstraße und die Warthestraße. Jetzt gehen einige Schüler, diesmal auch aus der Konrad-Agahd-Grundschule, täglich diese Straßen ab und zählen und markieren die Kot-Häufchen, die neu hinzugekommen sind, mit Farbe. Pro Tag sind das leider eine ganze Menge! Genaue Zahlen folgen noch! 

Viele Menschen sprechen die Kinder an und sagen, dass sie es gut finden, dass etwas gegen diesen Schmutz unternommen wird.

Einige wenige lassen ihre Hunde absichtlich kacken und sagen, dass sie gar nicht daran denken, den Kot weg zu räumen!

Ebenfalls am Montag wurden an den Straßenbäumen und Laternen Plakate aufgehängt (natürlich mit Sisal-Schnur), die die Hundebesitzer bitten, den Dreck ihrer Hunde doch bitte auch weg zu schaffen. 

Am Dienstag-Morgen waren die Schüler dann sehr enttäuscht bzw. empört:
Alle Plakate waren abgerissen und zerschnitten worden. Die Fetzen hatte irgendjemand nachts vor unsere Schultür gelegt! 

Es ist uns vollkommen unverständlich, warum Leute sauer reagieren, weil man sie bittet, sich umweltfreundlich und gesetzestreu zu verhalten!
Am Montag, den 24. März werden wir mit allen Schülern und Lehrern eine Demonstration zum Wartheplatz unternehmen, um unsere Absichten noch einmal für alle deutlich zu machen.
Dabei werden wir die Unterstützung von Kinderläden, Kiez-Initiativen, einer Stadträtin, der BSR, der Polizei und anderer Sympathisanten haben.
Hier gibt es  Fotos von unserer Demonstration!
 
Fotos von früheren Aktionen:
1999     2001
zurück