8. Berliner Präventionspreis

"In Würde aufwachsen"

Die Landeskommission "Berlin gegen Gewalt" verlieh der PPS den 2. Preis


Diese Urkunde überreichte am Mittwoch, dem 31. Oktober 2007der Berliner Schulsenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner einer Abordnung unserer Schule.
Am 7. November 2007 wurden sechs Schülerinnen und Schüler der Peter-Petersen Grundschule ins Schöneberger Rathaus eingeladen. 
Das Thema der diesjährigen Versammlung war: "In Würde aufwachsen". Da unsere Schule eine Menge Zeit mit diesem Thema verbringt, bekamen wir den 2. Preis:
eine Auszeichnung, Blumen und einen Geldpreis, damit die PPS sich weiterhin so sehr mit diesem Thema befasst und auch mehr dafür macht. 
Aber ich glaube dafür braucht es keine Auszeichnung, unsere Schule weiß genau, was sie tut.
Auf dem Präventionstag war noch eine andere Schule, die den 3.Platz bekam. 
Der erste Preis ging an die sogenannten "Stadtmütter", die ausländische Familien beraten.
Ich bin stolz auf meine Schule und auf alle, die dazu beigetragen haben. Es ist schade, dass dies mein letztes Jahr an der PPS sein wird.       Kassandra
Was Herr Meisenberg mit den  Schülerinnen und Schülern als Dankespräsentation für die Preisverleihung eingeübt hatte, müssen diese noch aufschreiben, 
dann wird es hier zu lesen sein........................
Der 1. Preis ging ebenfalls nach Neukölln: Die Stadtteilmütter erhielen ihn! 
Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg für diese erfolgreiche Arbeit, die auch unser Schulleben bereichert!
Informationen:  http://www.am-tower.de/a_stadtteilmuetter.html
Weitere Informationen zum Präventionspreis und zur Landeskommission "Berlin gegen Gewalt"  finden Sie hier:
http://www.berlin.de/sen/inneres/presse/archiv/20071026.1110.87669.html
zurück