Die Theater-Gruppe der Peter-Petersen-Schule spielte 2007

EIN SOMMERNACHTSTRAUM
von William Shakespeare


Das Stück ist eine Wiederaufnahme der Produktion des Jahres 2002. 
14 Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs gehören der Gruppe an, die sich ein Jahr lang 1x wöchentlich traf.
Die Hauptaufgabe des Spielers liegt im Handeln und dieses Handeln muss den Worten vorausgehen.
Spieler suchen sich eine Handlung aus, die physisch ist und Spaß macht, dann ist Konzentration keine Problem mehr.
Für Spielleiter wie Spieler ist es wichtig, im Test die Handlungen aufzuspüren.
Was will die Figur erreichen? Was tut sie, um es zu bekommen?
Gefühle sind nicht spielbar. Handlungen sind spielbar,
und wenn Spieler richtig spielen, lösen diese Handlungen Gefühle aus.
Eine Elfe bewacht den Schlaf Titanias
 Königin der Elfen
OBERON, der König der Elfen und PUCK, sein Hofnarr
Die Handwerker proben ihr Theater-Stück

Fotos: Hildegard Greif-Gross 

Textauszüge aus: Norbert Meisenberg: in "Erfahrungsberichte"  zum 12. Neuköllner Theatertreffen


zurück